Slowakei: Jana Šajgalíkovás und Daniela Olejníková „Emma und Max: Die Geschichte vom Hund Gagarin“

Emma und Max sind die besten Freunde. Und: Sie schreiben gemeinsam ein Buch. Darüber, wie sie die Welt sehen, denn meistens schreiben ja Erwachsene über die Welt der Kinder. Aber die verstehen vieles nicht so recht. Abwechselnd kommen beide Protagonisten zu Wort, kommentieren das eigene Leben und das des jeweils anderen. Max überlegt zum Beispiel, wie es für Emma ist, mal bei Mama, mal bei Papa zu wohnen. Denn Emmas Eltern sind geschieden. Die Leser erfahren ganz nebenbei und sehr charmant erzählt vieles vom Alltag von Emma und Max, was sie bewegt, was ihnen im Verhalten der Erwachsenen auffällt. Einen großen Einschnitt markiert für beide Kinder und deren Freundschaft das Verschwinden von Gagarin, dem Hund von Max, an dem beide schuld sind.

Gagarin bleibt bis zum Schluss verschwunden, er ist jedoch in den wunderbaren Illustrationen von Daniela Olejníková immer präsent und begleitet Jana Šajgalíkovás lakonische Erzählung über die Entwicklung zweier Kinder und einer großen Freundschaft.

 

Ema a Max : Rozprávka o psíkovi Gagarinovi (Emma und Max: Die Geschichte vom Hund Gagarin) Book Cover Ema a Max : Rozprávka o psíkovi Gagarinovi (Emma und Max: Die Geschichte vom Hund Gagarin)
Literárne informačné centrum
2018
77 Seiten
Jana Šajgalíkovás
Daniela Olejníková
ab 8 Jahren