Georgien | Nana Ek’vt’imi┼ívili „Das Birnenfeld“

ÔÇ×Das BirnenfeldÔÇť ist harter Stoff. Und es ist das literarische Debut von Filmemacherin Nana EkÔÇÖvtÔÇÖimi┼ívili. Ausgezeichnet mit dem georgischen Litera-Preis geht das Buch dahin, wo es wehtut: in einen Tbilissier Randbezirk, zu Lela, einer 18-j├Ąhrigen, die dort im ÔÇ×Internat f├╝r geistig beeintr├Ąchtigte KinderÔÇť lebt. Sie k├╝mmert sich um die J├╝ngeren, ist M├Ądchen f├╝r alles, kennt die Hoffnungen und Biografien der Kinder ÔÇô auch die der sogenannten Helden, die es aus der ÔÇ×IrrenschuleÔÇť geschafft haben. Lela, die sich bisweilen verkauft, um ihrem Freund Irakli den Englischunterricht zu finanzieren, kennt aus eigener Erfahrung auch die Abgr├╝nde des Internats: Geschichtslehrer Vano missbraucht die Neuank├Âmmlinge und Lela will ihn daf├╝r t├Âten.
ÔÇ×Das BirnenfeldÔÇť ist ein heftiges Junge-Erwachsenen-Buch ├╝ber den Umgang mit Menschen mit geistiger Beeintr├Ąchtigung, ├╝ber ausgenutzte Abh├Ąngigkeiten, Minderwertigkeitsgef├╝hle und die irre Idee, die eigene Situation vielleicht ├Ąndern zu k├Ânnen.

 

Msxlebis mindori (Das Birnenfeld) Book Cover Msxlebis mindori (Das Birnenfeld)
Bakur Sulakauris gamomc'emloba
2015
221
Nana Ek'vt'imišvili
ab 16 Jahren