Ukraine | Halyna Vdovychenko und Khrystyna Lukashchuk „Die Eule, die eine Lerche werden wollte“

Lerche schwĂ€rmt ihrer Freundin Eule vor, wie toll es ist, tagsĂŒber durch die Gegend zu fliegen, die Sonne zu genießen und mit den anderen Vögeln zu singen. Eule denkt sich: Das will ich auch! Aber als sie sich von ihrem Nachtleben verabschiedet, merkt sie schnell, dass ihr die neuen LebensumstĂ€nde zu laut, zu hell, zu quirlig sind. Ganz zu schweigen davon, dass sie bei Tageslicht schlecht sieht und keine Essensbeute machen kann. So ist es doch ganz gut eingerichtet, dass Eule nachts und Lerche tagsĂŒber aktiv ist. Freundinnen bleiben sie sowieso!

Halyna Vdovychenko ist eine vielbeschĂ€ftigte und sehr erfolgreiche Autorin, die besonders fĂŒr ihre KinderbĂŒcher ĂŒber eine agile Katzentruppe geschĂ€tzt wird. Gemeinsam mit Khrystyna Lukashchuk erzĂ€hlt sie in „Sova“ davon, dass Freund/innen sehr unterschiedlich sein können, und dass jede/r in der eigenen Art gut so ist, wie er/sie ist. Das Buch ist im jungen ukrainischen Verlag Chorny Vivci erschienen und wurde 2018 ausgezeichnet.

 

Sova, jaka chotila staty ĆŸajvoronkom (Die Eule, die eine Lerche werden wollte) Book Cover Sova, jaka chotila staty ĆŸajvoronkom (Die Eule, die eine Lerche werden wollte)
Čorni vivci
2017
48 Seiten
Halyna Vdovychenko
Khrystyna Lukashchuk
ab 3 Jahren