Ungarn | Éva Vajda und Panni Bodonyi „Anup und der wunderbare Ofen“

Die Geschichte des Jungen Anup aus dem indischen Kerala steht exemplarisch fĂŒr viele LebenslĂ€ufe: Als Kind einer Großfamilie wĂ€chst Anup in einfachsten VerhĂ€ltnissen auf und muss zum Beispiel auf dem Dach der elterlichen HĂŒtte schlafen, wenn drinnen kein Platz ist. Um seine Familie – in diesem Fall die Großmutter – zu unterstĂŒtzen, beginnt Anup zu arbeiten. Nur langsam kommt er zu Geld, wird zwischendurch ausgeraubt, bleibt aber hartnĂ€ckig und kann schließlich an den ersehnten Ofen fĂŒr die Großmutter gelangen.
Autorin Eva Vajda und Illustratorin Panni Bodonyi fĂŒhren an das Thema Kinderarbeit und Armut heran mit einem klaren, direkten Ton und unaufgeregten Bildern, die beschreiben, aber nicht bewerten. Anups Geschichte wurde zunĂ€chst als App entwickelt und bildete die Abschlussarbeit von Panni Bodonyi an der Danish Design School. Dass daraus ein Bilderbuch geworden ist, hat sich gelohnt: Es wurde in die Liste der 25 besten KinderbĂŒcher aufgenommen, die 2016 in Ungarn erschienen sind.

 

Anup és a csodålatos tƱzhely (Anup und der wunderbare Ofen) Book Cover Anup és a csodålatos tƱzhely (Anup und der wunderbare Ofen)
Móra Könyvkiadó
2016
28
Éva Vajda
Panni Bodonyi
ab 4 Jahren