Estland | Indrek Koff und Elina Sildre „Wo sind die Kinder hin?“

Zu viele elterliche Regeln und Verbote veranlassen einige Kinder dazu, aus ihrer Heimatstadt zu fliehen. Die Erwachsenen bemerken das pl├Âtzliche Fehlen von Freude und Unsinn in ihrem Leben und versuchen, die Kinder zur R├╝ckkehr zu bewegen. Doch keine ihrer ├ťberredungstaktiken scheint zu funktionieren. Die Kinder lassen sich weder von den schmeichelnden Erwachsenen noch von deren Versprechungen beeindrucken, und sie lassen sich auch nicht bestechen. Sie sind unglaublich konsequent in ihrem Entschluss, so lange wegzubleiben, bis sie einen Grund haben, zur├╝ckzukehren: Es soll ein Moment sein, der nicht durch taktische Planung, sondern durch Freude und Spa├č entsteht. Mit dieser Darstellung unterstreicht Indrek Koff die Notwendigkeit von Spiel und Kreativit├Ąt in jedem Alter. Er erz├Ąhlt die Geschichte in Versen ÔÇô an sich ein anspruchsvolles Format, dennoch gelingt es ihm, sie spielerisch und manchmal sogar urkomisch klingen zu lassen. Elina Sildres sorgf├Ąltig ausgew├Ąhlte Farbgebung der Bilder, die gekonnte Gestaltung der Charaktere und die Liebe zum Detail heben die Geschichte auf eine andere Ebene und lassen das Buch gleichzeitig altmodisch und modern erscheinen. (Ulla Saar)

 

Kuhu lapsed said? (Wo sind die Kinder hin?) Book Cover Kuhu lapsed said? (Wo sind die Kinder hin?)
H├Ąrra Tee & proua Kohvi
2021
69 Seiten
Indrek Koff
Elina Sildre
ab 6 Jahren