Estland | Kadri Hinrikus und Anu Kalm: Taaniel Teine

Eigentlich findet es Taaniel gar nicht schlecht, bei Opa zu wohnen, wenn seine Eltern in Schweden arbeiten und deshalb nicht zuhause in Estland sind. Der zeigt einem ziemlich viel draußen und weiß meistens Rat. Auch in der Schule klappt es gut ohne Mama und Papa – Daniel ist schließlich ziemlich aufgeweckt, hat Freunde und kaspert gern mit ihnen herum. Aber manchmal ist es schon schwierig, wenn man sich nur ĂŒber Skype sieht und spricht und weder Mama noch Papa abends am Bett sitzen können.
Irgendwie gelingt es der Autorin Kadri Hinrikus immer wieder, den genau richtigen Ton zu treffen: In ihrem neuesten Kinderbuch erzĂ€hlt sie realistisch und differenziert, wie es ist, als Kind weitestgehend nicht bei den Eltern aufzuwachsen. Die Autorin zeigt dabei auf angenehm unaufgeregte Weise, dass diese Situation fĂŒr ihren Protagonisten (und dessen Familie) nicht allein traurig und schwierig, genauso wenig aber durchweg spannend und wie eine Dauer-Pyjama-Party bei den Großeltern ist.

 

Taaniel Teine Book Cover Taaniel Teine
Tammerraamat
2015
108
Kadri Hinrikus
Anu Kalm