Polen | Marianna Oklejak „Unsichtbare Wunder“

Angefangen bei der Bilderbuchserie ĂŒber das kleine MĂ€dchen Basia ĂŒber das fulminante und beeindruckende Wimmelbilderbuch ĂŒber Polens Hauptstadt Warschau und dessen Geschichte bis hin zu den beiden OrnamentalbĂŒchern „Cuda“ („Wunder“): Marianna Oklejak ist eine spannende Illustratorin. WĂ€hrend bei „Cuda wianki“ traditionelle polnische Formenmuster und folkloristische Ornamente und ihre Verwendung im Blick waren, fĂŒhrt Oklejak in „Cuda niewidy“ nun fort mit RĂ€tseln fĂŒr Groß und Klein. Auch hier macht sie Anleihen bei folkoristischer Bildkunst und lĂ€dt dazu ein, auf großen, mit kleinteiligen Ornamenten bestĂŒckten Doppelseiten genau hinzuschauen und Andersartiges sowie Aus-der-Reihe-Tanzendes zu suchen und enttarnen. Es macht großen Spaß sich in diese Suchbilder zu vertiefen und man wĂŒnscht sich insgeheim immer mehr davon.

Mit den „Cuda“-BĂŒchern setzt der Egmont-Verlag seine Serie „Art Egmont“ fort, die sich auf aufwendig illustrierte, ungewöhnliche BilderbĂŒcher und Themen konzentriert.

 

Cuda niewidy. Zagadki dla mƂodszych i starszych (Unsichtbare Wunder. RĂ€tsel fĂŒr Jung und Alt) Book Cover Cuda niewidy. Zagadki dla mƂodszych i starszych (Unsichtbare Wunder. RĂ€tsel fĂŒr Jung und Alt)
Art-Egmont
2017
Marianna Oklejak
ab 3 Jahren