Lettland |┬áLauris Gundars und Anete Melece „Hallo, Walfisch!“

Das kleine M├Ądchen M├╝cke hat gro├čes Gl├╝ck ÔÇô es hat einen klasse Opa, den es Walfisch nennt und der sein bester Freund ist. Nur mit dem Gr├╝├čen von anderen Menschen tut sich ihr Opa schwer, obwohl er die Leute eigentlich t├Ąglich sieht. Aber M├╝cke schmiedet einen Plan: Sie bringt Walfisch das Gr├╝├čen bei. Die beiden ├╝ben zun├Ąchst mit Unbekannten, mit Statuen, H├Ąusern, Katzen. Walfisch f├Ąngt sogar an Autos ÔÇ×HalloÔÇť zu sagen. Aber so richtig klappt es nicht. Nach einem gro├čen Streit und einer gef├Ąhrlichen Ausrei├čaktion in den Park finden M├╝cke und Walfisch wieder zueinander.

Wie gl├╝cklich das Enkelin und Opa macht, zeigen Filzstiftbilder von Anete Melece in unnachahmlicher Weise, verleihen sie doch M├╝ckes und Walfischs besonderer und ein wenig kauziger Beziehung die richtige Portion Komik und Sympathie. Lauris GundarsÔÇś kleine Geschichte ├╝ber Kindsein und Altsein, ├╝ber Lebenserfahrung und Beweglichkeit im Kopf ist zusammen mit den Meleces Illustrationen eine herrliche Entdeckung!
.

Sveiks, Vali! (Hallo, Walfisch!) Book Cover Sveiks, Vali! (Hallo, Walfisch!)
liels un mazs
2017
91 Seiten
Lauris Gundars
Anete Melece
ab 8 Jahren