Slowenien | Tina Arnu┼í Pupis und Tanja Komadina „In einem weit entfernten Wald“

Ein Deb├╝t zum Knuddeln: Mit ihren zehn Geschichten ├╝ber eine sehr sympathische Waldgesellschaft bestehend Fuchs und Igel, B├Ąr und Hase, Maus und Eule sowie dem Menschenkind Gl├╝ckspilz┬áhat Tina Arnu┼í Pupis eine Art literarisches Kuscheltier erschrieben. Als LeserIn m├Âchte man es immer wieder an sich dr├╝cken, was die augenzwinkernden, herzigen Illustrationen von Tanja Komadina nur noch weiter befeuern.

Dabei geht es bisweilen ganz sch├Ân zur Sache unter den Tieren des Waldes: Der eine mag die andere nicht, sich kleine Vorteile gegen├╝ber anderen zu verschaffen ist keine Seltenheit. Und dennoch geht es bei den gro├čen, wichtigen Angelegenheiten immer darum, einander zu helfen oder sich gemeinsam zu freuen und vielleicht auch mal auf die Schippe zu nehmen.

Autorin und Illustratorin haben eine tolle Mischung aus Spa├č, Abenteuer und kindlicher Verspieltheit gefunden, die die tierischen Geschichten ├╝beraus lesens- und vorlesenswert machen.

 

Za devetimi drevesi (In einem weit entfernten Wald) Book Cover Za devetimi drevesi (In einem weit entfernten Wald)
MI┼á zalo┼żba
2017
80
Tina Arnuš Pupis
Tanja Komadina
ab 10 Jahren