Bulgarien | Slavi Stoev und Mateya Arkova „Verk├Ąufer des Hasses“

Ein Igel kommt in den Wald mit einem Karren ÔÇ×n├╝tzlicherÔÇť Waren: Intrige, Hass, Zwietracht. Aus Neugier fragt ein Eichh├Ârnchen danach und l├Ąsst sich vom Igel gegen seine Freunde, die M├Ąuse, aufwiegeln: Diese w├╝rden die Vorr├Ąte des Eichh├Ârnchens stehlen. Nach und nach hetzt der Igel alle Waldbewohner gegeneinander auf und kn├╝pft jedem etwas f├╝r seine Falschinformationen ab. Als die Tiere im Fr├╝hjahr ihren Irrtum erkennen, ist der Verk├Ąufer des Hasses in den n├Ąchsten Wald weitergezogen.

Mit diesem offenen Ende schlie├čt die wunderbar verdichtete, allegorische Erz├Ąhlung von Slavi Stoev, der als Psychologe solche emotionalen Trigger kennt und sie hier erhellend vorf├╝hrt. Sein Ton bleibt dabei klar und witzig, wie auch die Illustrationen von Mateya Arkova leicht, aber bestimmt sind. Erschienen im jungen Verlag Robertino ist das Buch eine starke Botschaft, sich nicht leichtgl├Ąubig auf Hasskommentare und zwietr├Ąchtige Botschaften einzulassen und sich gegen jene ÔÇ×Verk├Ąufer des HassesÔÇť zu wappnen.

 

Prodava─Źa na omraza (Der Verk├Ąufer des Hasses) Book Cover Prodava─Źa na omraza (Der Verk├Ąufer des Hasses)
Robertino
2019
52 Seiten
Slavi Stoev
Mateya Arkova
ab 7 Jahren