Daria Wilke

Daria Wilke
Daria Wilke

Wer ist eigentlich Daria Wilke? Was macht/mag sie fĂŒr KinderbĂŒcher? Wir haben bei der die russische Jugendbuchautorin, die in Wien lebt, nachgefragt. 

– Wie bist du dazu gekommen, fĂŒr Kinder und Jugendliche zu schreiben?
Das ist eine der schwierigsten Fragen ĂŒberhaupt! Wahrscheinlich gab es Momente in denen ich verstanden habe: ich möchte schreiben. Und das erste, was mir eingefallen ist, war eine Geschichte aus meiner Kindheit, die mich nie losgelassen hat und die ich erzĂ€hlen wollte. Danach wurde mir plötzlich klar, dass ich fĂŒr Jugendliche schreiben möchte, vielleicht auch deshalb, weil mein „inneres Ich“ auch noch irgendwie im Jugendalter steckt.

– Welches deiner BĂŒcher sollte man unbedingt kennen und warum?
«Die Narrenkappe» – es ist ein sehr wichtiges Buch fĂŒr mich – und alle Figuren in dem Buch liebe ich besonders. Außerdem ist es das erste – und bis jetzt das einzige – Buch fĂŒr Jugendliche in Russland, in dem ĂŒber HomosexualitĂ€t und Homophobie gesprochen wird. Es war irgendwie bahnbrechend in Hinsicht auf diese Tabuthemen und hat eine breite Diskussion in unserer Gesellschaft ausgelöst.

– WorĂŒber möchtest du unbedingt einmal etwas schreiben?
Ich möchte noch unbedingt ĂŒber Farben und Maler schreiben – und ĂŒber Musik und Oper (eigentlich sind diese Dinge – Farben und Musik – ja irgendwie verwandt, denke ich); ĂŒber Wien, ĂŒber Alt-Moskau, ĂŒber Genies und Wahnsinnige, ĂŒber Wiener Originale – ĂŒber so vieles …

c_wilke_muellmann2_russ