Lit Lollar

4. – 10. Oktober 2016
Lollar
Seit vielen Jahren pflegt die Clemens Brentano Europaschule im hessischen Lollar Kontakte nach Polen, hat jedoch f├╝r 2016 erstmals ein Projekt mit polnischen K├╝nstlerinnen und K├╝nstlern ins Auge gefasst. Auf die Idee sind die engagierten Lehrer ├╝ber ViVaVostok gekommen und haben in einer intensiven und detaillierten Vorbereitung f├╝r das kommende Schuljahr Illustratoren-Workshop-Tage f├╝r Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler der Oberstufe geplant.

Zu diesen Tagen sollen aus Polen die Illustratorin Ma┼égorzata Gurowska und der Illustrator sowie Graphic Designer Jan Bajtlik eingeladen werden. Beide geh├Âren zu den spannendsten K├╝nstlern der polnischen Illustrations- und Gestaltungskunst.

Ma┼égorzata Gurowska (*1977) ist nicht nur durch ihre strengen, messerscharfen Computergrafiken bekannt und pr├Ąmiert, sie wagt sich mit ihnen auch an heikelste Themen heran, wie Diskriminierung von Minderheiten, Tierqu├Ąlerei, Ausbeutung von Menschen, Waffenindustrie usw. Insbesondere ihre 2014 erschienene Neuinterpretation von Julian Tuwims ÔÇ×LokomotywaÔÇť ist ein herausragendes Beispiel. Gerade weil sie sich vielfach mit politischen Themen auseinandersetzt, war f├╝r die Projekttage in Lollar schnell klar, dass sie eine spannende K├╝nstlerin ist, die mit den Oberstufensch├╝lern an entsprechenden Inhalten arbeiten kann. Sie wird dies gemeinsam mit der Co-Autorin des Buches Joanna Ruszczyk arbeiten.

Jan Bajtlik (*1989) gewann im Jahr 2014 einen der renommierten Bologna Ragazzi Awards f├╝r sein Mal-Bilderbuch ÔÇ×TypogryzmolÔÇť. Neben seinen Bilderbuchprojekten, die sich an die Kleinsten (0-3) richten, bildet Graphikdesign mit Typographik und Lettering das zweite Standbein seiner Arbeit. 2015 nahm er in dieser Funktion an den Berliner Typotalks mit einem Vortrag teil. Vor diesem Hintergrund bietet Jan Bajtlik mit seinen B├╝chern einerseits und mit seinem Fachwissen zu Typographik und Co. den Sch├╝lern in Lollar spannende Einblicke in die Vielfalt von Illustration und Buchkunst.

F├╝r die Projekttage sind unterschiedliche Veranstaltungsformate entwickelt worden, die einerseits die Pr├Ąsentation der bisherigen Arbeiten (Bilderb├╝cher und Poster) der beiden polnischen K├╝nstler vorsehen, und die andererseits als Workshops und praktische Illustrationsarbeit mit den Sch├╝lern konzipiert sind.

Homepage der Clemens Brentano Europaschule