Polen | Ewa Nowak „Depression ‚Äď Selbstmordversuch“

Borys Orkan, 16, sieht sich auf einmal einer nicht gekannten Traurigkeit gegen√ľber. Als eine Depression diagnostiziert wird, ist es seiner Mutter peinlich: Sie leugnet die Krankheit ihres Sohnes. Seine Freunde dringen nicht zu Borys durch. Er hat vielmehr den Eindruck, dass sie ihn nicht verstehen oder sich sogar gegen ihn wenden. Umgekehrt gelingt es ihm nicht mehr, sich anderen mitzuteilen. Es entwickelt sich eine toxische Freundschaft mit Misza, der von Selbstmord fasziniert ist und Borys infiltriert. Die Flucht in eine ‚ÄěBeziehung‚Äú mit einem M√§dchen scheitert. Irgendwann ist Borys alles zu viel; er unternimmt einen Suizidversuch, den er nur knapp √ľberlebt. Ewa Nowak wagt sich in ‚ÄěOrkan depresja‚Äú an das wichtige, virulente, aber h√§ufig tabuisierte Thema der Depression unter Jugendlichen heran. Vielschichtig modelliert sie in dem Roman die komplexe Problematik der Krankheit, wie sie sich √§u√üert, mit welchenGedankenstrudeln die Betroffenen leben und mit welchen gesellschaftlichen Stereotypen sie konfrontiert werden.

 

Orkan depresja (Depression ‚Äď Selbstmordversuch) Book Cover Orkan depresja (Depression ‚Äď Selbstmordversuch)
HarperCollins Polska
2020
303 Seiten
Ewa Nowak
ab 15 Jahren