Russland | Julija Jakovleva: Die Kinder des Raben. 1938

Als der kleine Ć urka mit seiner großen Schwester Tanja eines Abends im Jahr 1937/38 nach Hause in eine Leningrader Kommunalka kommt, ist der Vater verschwunden. Die Mutter ist seltsam verschwiegen. Am nĂ€chsten Abend ist auch sie fort. Es ist die Zeit des großen Terrors: Ć urkas Eltern wurden als Volksfeinde von der Geheimpolizei verschleppt. FĂŒr Ć urka sind sie jedoch in die FĂ€nge eines mĂ€chtigen Raben (Stalin) geraten, und alles muss ein Irrtum sein. Der Junge beschließt, zum Raben und dessen Haus zu gehen und die Sache zu klĂ€ren. Doch je mehr Ć urka nun erlebt, desto mehr zweifelt er: Nichts ist mehr wahr, alle sind verdĂ€chtig und potenzielle VerrĂ€ter.

Julija Jakovlevas erster Teil einer 5-bĂ€ndigen Familiengeschichte erzĂ€hlt aus der Perspektive eines kleinen Jungen in beeindruckender, dramatischer Weise, wie dem Kind nicht nur die Unschuld und der Glaube an das sowjetische System genommen werden, sondern wie es ist, das eigene Leben und die Familie unter den FĂŒĂŸen weggezogen zu bekommen.

 

Deti vorona. 1938 god (Die Kinder des Raben. 1938) Book Cover Deti vorona. 1938 god (Die Kinder des Raben. 1938)
Samokat
2016
258
Julija Jakovleva
ab 12 Jahren