Slowenien | Cvetka Sokolov und Marta Bartolj „Wird alles wieder gut?“

Bor ist mit Oma unterwegs in den Bergen. Eigentlich mag der Junge das, denn seine Oma wei├č viel ├╝ber die Berge und das Bergsteigen. Aber dieses Mal ist Bor bedr├╝ckt: er hat einen Streit zwischen der Oma und seiner Mama mitbekommen, bei dem es um ihn, um seinen Papa und dessen Lebenspartner ging. Eigentlich m├Âchte Bor nur, dass alles wieder gut wird – sowohl zwischen Oma und Papa, als auch auf dem Weg durch die Berge, denn Bor und seine Oma haben sich verirrt.

Cvetka Sokolov beweist einmal mehr ihr Gesp├╝r f├╝r Familienbeziehungen: Wie in anderen Werken so nimmt sie auch hier die kindliche Perspektive ein und entlarvt erwachsene Irrungen, wie die von Bors Oma in Bezug auf die Homosexualit├Ąt ihres Sohnes. Da es f├╝r Bor kaum Thema ist, dass sein Vater mit einem Mann zusammenlebt, steht f├╝r ihn (und die Leserinnen und Leser) vielmehr die spannende Bergtour im Vordergrund und die Frage, warum die Erwachsenen in Streit geraten, als dass das Lebensmodell des Vaters zu hinterfragen w├Ąre.

 

Bo res vse v redu? (Wird alles wieder gut?) Book Cover Bo res vse v redu? (Wird alles wieder gut?)
Miš
2019
127 Seiten
Cvetka Sokolov
Marta Bartolj
ab 10 Jahren