Oldenburger Kinder- und Jugendbuchmesse KIBUM

4.11. – 14. November 2017
Oldenburg

Die Oldenburger Kinder- und Jugendbuchmesse stellt eine der wichtigsten und auch größten Veranstaltungs- und Ausstellungsreihen im deutschsprachigen Raum dar und findet 2017 bereits zum 43. Mal statt. Bei der Messe steht in jedem Jahr die Kinderliteratur eines bestimmten Landes im Fokus. 2017 wird Polen diese Ehre zuteil.

Und so reist im November das Who-is-Who der aktuellen polnischen Kinderliteratur an, von dem einige Künstler bereits bei anderen ViVaVostok-Projekten zu Gast waren. Unter ihnen auch Marta Ignerska, Marcin Szczygielski, Iwona Chmielewska und Krystyna Lipka-Sztarbałło. Sie alle sind „Aushängeschilder“ der aktuellen polnischen Kinderliteraturszene. Wer kommt noch?

Es ist eine besonders große Freude, dass Józef Wilkoń (*1930) zur KIBUM reisen wird und dass ViVaVostok ihn erstmals unterstützen darf. Der für die polnische Kinderliteratur wohl bedeutendste Illustrator und bildhauerisch tätige Künstler wird in Oldenburg prominent ausgestellt und präsentiert. Erfreulich ist dabei, dass er neben seinem Bilderbuch über Hunde, in das er Fotos und Fotomontagen seiner wunderschönen aus Holz gefertigten Tierskulpturen hat einfließen lassen, auch seine neueste Aktivität in Sachen „Illustration am Computer“ vorstellt: Das Buch „Elektron“.

Paweł Pawlak (*1962) & Ewa Kozyra-Pawlak (*1961) sind ein wunderbares und „workshop-erfahrenes“ Illustratoren/Autoren-Paar, das gleich mit mehreren Bilderbüchern in Oldenburg auftreten wird. Paweł Pawlak ist dem polnisch-affinen deutschen Publikum mit einigen seiner Bilderbücher bekannt („Die Katze, die mit dem Schwanz wedelte“); es darf sich aber auch auf das neueste, noch nicht übersetzte Bilderbuch „Ignatek“ freuen, das über die Freundschaft zwischen einem kleinen Mädchen und einem vereinsamten Skelett erzählt. Darüber hinaus – und das zeigt Pawlaks große künstlerische Bandbreite – wird es Veranstaltungen zu dem neu und sehr avantgardistisch illustrierten Märchenbuch „13 Geschichten aus dem Königreich Lailonien“ (Autor: Leszek Kołakowski) geben. Ewa Kozyra-Pawlak wird – wie auch Wilkoń – mit einem Hunde-Bilderbuch die KIBUM unsicher machen und zwar in ihrer typischen Art des Illustrierens mit ausgeschnittenen Mustern und Flächen.

Der „Bienen“-Mann Piotr Socha (*1966) hat mit seinem Kindersachbuch einen Volltreffer gelandet, nicht nur in Polen, sondern weltweit. Wenn er zur KIBUM reist, wird bereits feststehen, ob er für dieses Buch den Deutschen Jugendliteraturpreis erhalten hat. Seine Workshops sind nicht nur interessant, was das Zeichnen von Insekten anbelangt, man erfährt dort auch unglaublich viel über Bienen und ihre große Bedeutung für unser Leben. In Oldenburg wird er exklusiv Einblicke in sein noch nicht erschienenes Buch über Bäume geben.

Seit Jahren ist Grzegorz Kasdepke (*1972) in Polen ein Bestseller-Kinderbuchautor. Seine anekdotischen Geschichten über den Sohn Kacper oder den Detektiv Positiv sind absolute Verkaufsschlager. Bei der KIBUM wird er jedoch ein wenig aus seinem auch auf Deutsch erschienen, wunderbaren Kinderbuch „Das Tier in meinem Bauch“ erzählen, das vom Bauchgrummeln handelt, das für Kinder ein komisches und unheimliches Gefühl darstellt. Darüber hinaus wird Kasdepke zusammen mit Illustrator Piotr Socha etwas aus dem gemeinsamen Buch „Monster“ vorstellen, sowie aus seinem poetischen Text „Der Hase“.

Der Illustrator Piotr Karski (*1987) ist (zumindest im Vergleich zu den anderen KĂĽnstlern) ein „Neuling” in der polnischen Kinderliteraturszene. Sein Mitmach-Sachbuch ĂĽber Berge und Gebirge (Wandern, Bergwelt, Geologie…) war 2016 ein Ăśberraschungserfolg in Polen. Neben dem Berge-Buch stellt Piotr Karski Ausschnitte aus seinem spannenden Kindersachbuch „Pioniere“ vor, in dem es um Pioniere verschiedenster Couleur geht (Erfinder, Entdecker, Wissenschaftler…) sowie aus seibem noch nicht erschienen Sachbuch ĂĽber das Meer und die Ozeane.