Serbien | Aleksandra Jovanovi─ç „Schwarzer Vogel“

Die zw├Âlfj├Ąhrige ┼Żelja trauert um ihren geliebten, bei einem Unfall verstorbenen Vater. Von ihrer Mutter und ihrer Tante f├╝hlt sich ┼Żelja unverstanden, sie grenzt sich ab und verbringt mehr und mehr Zeit auf dem Friedhof. Sie glaubt, das Geigenspiel ihres Vaters dort wahrzunehmen, und begegnet dem seltsamen Jungen Vuk. Er entpuppt sich als Geisterwesen und er├Âffnet ┼Żelja den Zugang in die jenseitige Welt. Diese wirkt wie ein Vergn├╝gungspark, doch f├╝r ┼Żelja wird sie zu einem Horrortrip, aus dem sie kaum herausfindet. In ihrem Kinderromandeb├╝t gelingt es Aleksandra Jovanovi─ç (b. 1996), der Trauerarbeit eines M├Ądchens samt den Verwerfungen in der Familie und mit Freunden nachzusp├╝ren. Dabei l├Ąsst sie die realistische Handlung in ein spannendes, fantastisches Szenario kippen und markiert dies als heilendes Erfahrungsmoment f├╝r die Hauptfigur ┼Żelja. ÔÇ×Crna pticaÔÇť wurde 2020 in Serbien mit dem Politikin-Zabavnik-Literatur-Preis f├╝r junge Leser:innen ausgezeichnet.

 

Crna ptica (Schwarzer Vogel) Book Cover Crna ptica (Schwarzer Vogel)
Kreativni centar
2020
142 Seiten
Aleksandra Jovanovi─ç
ab 10 Jahren